INDUSTRIE-Metalldetektoren


THS/MBB

Modulare Förderbänder







Besuchen Sie uns
Polagra - Tech
Poznan - Poland
Sep 25 - 29, 2016
Aussteller: Fenix Systems

FachPack
Nuremberg - Germany
Sep 27 - 29, 2016
Aussteller: CEIA S.p.A.

PPMA Total Show
Birmingham - United Kingdom
Sep 27 - 29, 2016
Aussteller: M.D.S. Ltd. - Hall 5 Booth D14

Messen und Veranstaltungen >>

  • Modulares Förderband mit THS Metalldetektor und integriertem Ausstoßsystem
  • Gestell und Bauteile aus rostfreiem Stahl AISI 304 und für Nahrungsmittel zugelassenen Kunststoffen, FDA und USDA konform
  • Digitale Geschwindigkeitssteuerung
  • Hohe Unempfindlichkeit gegen Umweltstörungen
  • Ausstoss kontaminierter Produkte mittels Luftstoss oder Pusher, mit oder ohne Bandstop
  • Hohe Zuverlässigkeit des Motors mit Schutzabdeckung aus Edelstahl und hoher Schleppleistung


Handbücher

THS/MBB

Die modernste Lösung für die Erfassung von Metallen in Übereinstimmung mit der Verordnung (EG) Nr. 852/204 und den Anforderungen der Vorschrift FDA 21CFR110. Die komplett mit den Vorschriften HACCP und GMP übereinstimmenden Metalldetektoren CEIA haben die Zertifizierung ISO 9001 und die eingesetzten, lebensmittelkompatiblen Kunststoffe entsprechen den FDA-Spezifikationen.

Beschreibung

THS/MBB - detail

Standardkorb mit transparentem Sichtfenster und Sicherheitsschloss

Übereinstimmung mit der Vorschrift FDA 21CFR Teil 11

Der Metalldetektor THS Serie 21 ist ein hochsensibles und präzises Messinstrument. Die Daten zu jeder Erfassung und jedem Ausstoß werden in einem Eventspeicher registriert, der dem Verantwortlichen für Qualität zur Verfügung steht. Diese zertifizieren die Produktionsqualität, die erfolgte Kontrolle und die durchgeführte Programmierung sowie die regelmäßige Funktionskontrollen mittels spezieller Testmuster.

Die Vorschrift FDA 21 Teil 11 schreibt rigorose Zugangskriterien zur Programmierung vor, die in der Firmware des CEIA THS Serie 21 komplett übernommen wurden. Auf diese Weise sind alle Vorschriften im Hinblick auf Sicherheit, Integrität und Rückverfolgbarkeit der Daten erfüllt.

Exklusives Einlernsystem der Lebensmittelprodukte

Die Serie THS 21 arbeitet mit einem exklusiven Einlernsystem der Lebensmittelprodukte, mit dem die Detektorsensibilität für alle Metalle mit maximaler Schnelligkeit und Präzision optimiert wird, ein Vorgang, der bei herkömmlichen Einlernsystemen Hunderte von Durchläufen erfordern würde.

Dadurch ist eine nie erreichte Präzision und Effizienz möglich.

Konstante Überwachung der Erfassungseigenschaften

Die konstante Überwachung der Erfassungseigenschaften und die daraus folgende Kompensation eventueller, von Umweltfaktoren verursachten Änderungen erfolgt über spezielle Bezugssignale, die an die Sende- und Empfangskette des Metalldetektors übertragen werden.

Dadurch entstehen die hohe Stabilität des Systems, der Erhalt der Erfassungsleistungen und die Neutralisierung der entstehenden Auswirkung.

Zertifizierte automatische Kontrolle der Systemsensibilität

Spezielle elektronische Reize erreichen die Sende- und Empfangskette des Metalldetektors THS Serie 21 und lösen Änderungen der Erfassungssignale aus, die der Anwender nicht sieht, die aber die Prüfung der Erfassungseigenschaften ermöglichen, ähnlich wie bei der manuellen Durchleitung der Testmuster. Diese Änderungen werden mit den fabrikseitig bei den Eichtests gespeicherten Bezugswerten verglichen. Auf diese Weise erfolgt eine zertifizierte automatische Kontrolle der Systemsensibilität.

Abweichungen von den vorgesehenen Toleranzwerten werden über eine Anzeige signalisiert und die Anomalie wird registriert.

Automatische Messung der Umweltkompatibilität mit dem Metalldetektor

Der Metalldetektor THS Serie 21 ist darüber hinaus mit ganz neuen Instrumenten für den Installateur und den Wartungsbeauftragten ausgestattet, die die Umweltkompatibilität mit dem Metalldetektor messen. Es handelt sich um Funktionen, die sonst externe Instrumente erfordern, die aber nun im Steuerungsmikrocomputer der Apparatur integriert sind.

Die Messungen betreffen die allgemeine, die mechanische und die elektromagnetische Umweltkompatibilität sowie die automatische Messung der Metallverunreinigung des Transportbandes. Letztere Funktion ist in Anbetracht der hohen Sensibilität des Metalldetektors besonders wichtig.

Moderne, bedienerfreundliche und robuste Schnittstelle

  • Industrielle Auslegung.
  • Erweiterte alphanummerische Tastatur für eine schnelle Eingabe.
  • Neues organisches Grafikdisplay mit sehr hohem Kontrast.
  • Robuste, schlagfeste Edelstahltastatur. Der Metalldetektor THS Serie 21 ist absolut kompatibel mit den Programmierungsvorgängen und der Parameterauswahl, die bereits in den vorangegangenen Versionen des THS implementiert waren. Zusätzlich verfügt er über ein neues organisches Grafikdisplay mit sehr hohem Kontrast (3000:1), einem Lesewinkel von bis zu 180° und eine erweiterte, alphanummerische Tastatur zur schnellen Eingabe.
  • Funktion Schnellzugang. Mit dieser neuen Funktion können die am häufigsten verwendeten Funktionen durch einfaches Drücken einer speziellen Taste aufgerufen werden. Diese Funktionen kann der Anwender selbst programmieren; Sie berücksichtigen die Zugangsschutzkriterien nach FDA Title 21 Part11
  • Großer Datenspeicher: 500 Produkte speicherbar. Ein großer Datenspeicher erlaubt das Abspeichern von bis zu 500 Produkten, die mit einer alphanummerischen Liste identifiziert werden. Die Produkte werden automatisch in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet und die Suche erfolgt ganz einfach über die fortlaufende Erkennung der über die Tastatur eingegebenen Zeichen.


Bluetooth-Konnektivität

Bei der Serie 21 erfordert der Anschluss an den Computer des Wartungstechnikers keinen direkten Zugang zur Apparatur oder unbequeme Anschlusskabel mehr. Der Anschluss erfolgt über ein im Modul Control Power Box eingebautes Bluetooth-Gerät, was Zeit spart und eine höhere Sicherheit für das technische und das Betriebspersonal bedeutet.

Der Bluetooth-Anschluss kann für die Programmierung, zur Überwachung der Signale über das Programm CEIA MD-Scope sowie für die Übertragung der Daten aus dem Eventspeicher des Metalldetektors eingesetzt werden.

Anspruchsvolle Kommunikationsfähigkeiten

Die Metalldetektoren THS Serie 21 bieten eine große Auswahl an Anschlussmöglichkeiten, darunter, für die Basisversion, zwei asynchrone serielle Anschlüsse RS-232, die für die Integrierung von Gastsystemen oder Prozesskontrollen dienen, und eine Bluetooth-Schnittstelle.

Eine Reihe von optionalen Modulen für den Anschluss von Industriefeldbussen oder Ethernet-Netzwerken sind auf Wunsch verfügbar.

Anwendungen

Optionen

Zubehör

Unterlagen