Detektoren für die SICHERHEIT


EMA series

Typ B & Typ A (optional) LAGs Analysegerät


Zertifiziert von behördlichen Prüfzentren
Type B
Standard 3
zertifiziert
Type A
Standard 3
zertifiziert






Besuchen Sie uns
Security Asia
Karachi - Pakistan
Sep 27 - 29, 2016
Aussteller: Sage Tech International

Security Essen
Essen - Germany
Sep 27 - 30, 2016
Aussteller: CEIA GmbH - Hall 5.0 Booth 5B24

ITCN Asia
Karachi - Pakistan
Sep 27 - 29, 2016
Aussteller: Sage Tech International - Haal 6 Booth D-38

Messen und Veranstaltungen >>

  • Genaue automatische Überprüfung verschlossener und unverschlossener LAGs (Liquids, Aerosols and Gels) in ~5 Sekunden (Typ B) und ~4 Sekunden (Typ A)
  • Zertifiziert für Flüssigkeiten in durchsichtigen, farbigen und blickdichten Plastik-, Glas- sowie Metall- und metallbeschichteten Behältnissen
  • In Kombination extrem geringe Fehleralarmrate: < 0.4%
  • Kompakte Größe und ergonomisches Design
  • Keine ionisierende Strahlung, keine beweglichen Teile
  • Wartungsfrei

Prospekt
Click To View GB Brochure
Click To View I Brochure
Click To View E Brochure
Click To View D Brochure
Click To View JP Brochure



Handbücher

EMA series

Beschreibung

EMA series - detail

Beispielhafte Auswahl von Behältern die mit dem EMA analysiert werden können

Allgemeine Beschreibung

EMA ist ein kompaktes Gerät für die Analyse von Flüssigkeitsbehältern und deren Inhalte mit dem Ziel der Detektion von Explosivstoffen und explosiven Flüssigkeiten.

Der Inhalt der Flaschen wird gleichzeitig mit mehreren Sensortechnologien analysiert ohne den Behälter öffnen zu müssen.

Das Gehäuse des EMA, das extrem robust, langlebig und leicht zu reinigen ist, besteht aus Edelstahl AISI 304 und anti-statischem Kunststoff.

Der Analyser besteht aus einem Gehäuse, einem Bedienfeld und dem Analysefach. Im Fall von offenen Behältern wie Bechern und Thermoskannen, ist es möglich, die Analyse mit Hilfe des integriertem Typ A - Analysegerätes (optional), in kleinen Einweg-Probenbecheraus Kunststoff vorzunehmen.

CEIA EMA und LEDs-Anforderungen

Typ B Flüssigkeiten Detektionssysteme sind vorgesehen für die Überprüfung von Behältern mit der Absicht der Detektion explosiver Stoffe sowie Ihrer Grundstoffe gemäß der gegenwärtigen Anforderungen der Behörde (EU reg. No 185/2010).

Aufgrund der Begebenheiten, dass Behälter aus verschiedenen Materialen, Formen und Größen bestehen können ist es notwendig, dass gleichzeitig verschiedene zuverlässige und sichere physikalische Überprüfungen vorgenommen werden. Die CEIA EMA Analysegeräte existieren bereits seit dem Jahr 2003. Seitdem hat sich die Zahl der eingebauten Sensoren entsprechend der zunehmenden Anforderungen der zu detektierenden Flüssigkeiten und unterschiedlichen Behälter stetig erhöht.

Die umfangreichen Sensoren, die sich in der Apparatur befinden machen das EMA Flüssigkeiten Analysegerät zu einem einzigartigen Gerät am Markt, dass eine sehr hohe Sicherheit und Geräteeinheit für zukünftige Detektionsanforderungen anbietet.

Die zertifizierten CEIA EMA Flüssigkeiten Analysegeräte übertreffen die gegenwärtigen Europäischen Detektionsanforderungen durch deren Fähigkeit, weitere gefährliche Substanzen zu detektieren.

Darüber hinaus beinhaltet das CEIA EMA eine EU Standard 3 zertifizierten Typ A Analyseeinheit (optional) zur Überprüfung offener Flüssigkeiten, geöffnete Behälter oder zur weiteren Überprüfung eines Alarms des Typ B Analysegerätes. Ein Einwegbecher erlaubt die Probenentnahme einer kleinen Flüssigkeitsmenge zur weiteren Überprüfung.

Arbeitsweise

Wenn der Anwender den Behälter in das Analysefach einlegt wird dieses automatisch detektiert und das Ergebnis in etwa 5 Sekunden angezeigt.

Das Analyseverfahren führt gleichzeitig mehrere Messtechnologien aus: Breitband HF Komplex Impedanz Messung, Infrarot sowie Elektromagnetische Spektralanalyse.

Begrenzt auf das Analysefach wird eine sehr schwache, nicht ionisierende Kontrollfeldleistung aufgebaut, die absolut ungefährlich ist für die untersuchte Flüssigkeit und den Anwender.

Das Analysefach geht eine Wechselwirkung mit dem Behälter und der sich darin befindlichen Flüssigkeit ein. Der vollständige Inhalt des unversehrten Behälters wird Schritt für Schritt überprüft auf die Übereinstimmung mit erlaubten Flüssigkeiten.

Nach wenigen Sekunden zeigt das Gerät ein OK oder Alarmsignal ohne weitere Auswertung durch den Anwender. Eine Kalibrierung erfolgt automatisch durch das Gerät selbst.
  • Fa lls der Behälter und die Flüssigkeit (z.B. Softdrink, Wasser, Wein, Likör) als ungefährlich identifiziert wurde, wird die Meldung „OK“ angezeigt und ein grünes Licht erscheint.
  • Falls die Messung den Behälter und die Flüssigkeit hinsichtlich explosiver Stoffe und Flüssigkeiten als potentiell gefährlich einstuft, erzeugt das EMA sowohl einen akustischen Alarm als auch ein rotes Alarmsignal mit dem Hinweis „nicht erlaubtes Produkt“.

Spezifikationen

Hauptmerkmale

  • Integriertes Typ B und Typ A Standard 3 zertifiziertes System
  • Automatische Analyse jeglicher Behälter
  • Analysezeit ~5 Sekunden (Typ B) und ~4 Sekunden (Typ A)
  • Prüfung durch gleichzeitige Sensortechnologien
  • Minimaler Platzbedarf
  • Minimales Bediener-Training erforderlich
  • Kontaktlose Prüfung
    • Keine beweglichen, mechanische Teile
    • Keine ionisierenden - oder Laser-Quellen
  • Wartungsfrei
Mehrfach-sensor-technik
  • Breitfrequenzband (HF)
  • Infrarot (IR)
  • Magnetisch-Induktiv
  • Gravimetrisch
Überprüfungsmerkmale
  • Handelsübliche Behälter jeder Form und Größe können analysiert (Volumen von 100 ml bis 2000 ml)
  • Typ A Probenbecher mit Volumen von 10 ml
  • Startzeit: max. 15 Sek.
  • Analyseart: Automatisch
  • Analysezeit:5 Sek. Typ B und 4 Sek. für Typ A (typisch)
Detektierbare substanzen
  • Brennbare, entzündbare und explosive Flüssigkeiten
Alarmanzeige

LichtDisplaytextErgebnis
GrünOKErlaubte Flüssigkeit
GelbNicht erlaubtes ProduktAlarm mit mittlerer Intensität
RotNicht erlaubtes ProduktAlarm mit hoher Intensität


Akustischer alarmBedrohungsklassifikation WählbarBediener interface
  • Einfach zu lesendes Display mit hohem Kontrast
  • Langlebige Edelstahl Funktionsknöpfe
  • Programmierbarkeit aller Parameter, geschützt durch Passwörter
Funktions- und Kalibrierungssteuerung
  • Kontinuierliche automatische Kalibrierung
  • Manuelle Überprüfung der Kalibrierung, durch den Bediener mittels Pass/No-Pass-Referenztestgegenstände (entsprechend des Arbeitsablaufs)
Kommunikationsfähigkeiten
  • RS-232 serielle Schnittstelle
  • Ethernet Anschluss
Verfügbare fernsteuerungs- und Ethernet netzwerk-funktionen
  • DURCH DIE CEIA NETID MANAGEMENT SOFTWARE
    • Programmierung
    • Statistische Datensammlung
    • Wartung
    • Firmware-Upgrade
Schutzgrad
  • IP 20 (IEC 60529)
Gewicht
  • 17 kg ohne externe Analyseeinheit
  • 17.5 kg mit externer Analyseeinheit
Wichtigste elektronische Eigenschaften
  • Hoch integratives SMT
  • 32-bit Flash basierender Mikrocontroller
  • 32-bit DSP
  • Kleine Leistungsaufnahme und hohe Zuverlässigkeit
  • Sehr kleine Kontrollfeldleistung, begrenzt auf das Analysefach, absolut ungefährlich für den Benutzer und die Flüssigkeit
  • Keine ionisierende Strahlung
  • Keine radioaktive Strahlung
Wichtigste mechanische Eigenschaften
  • Vollständig aus AISI304 Edelstahl hergestellt
  • Oberflächenbehandlung zur Vermeidung von Fingerabdrücken
  • Robust und langlebig
  • Kompaktes und modernes Design
Installation und Wartung
  • Automatische Anpassung an die Umgebungsbedingungen
  • Keine Erst- oder regelmäßige Kalibrierung erforderlich
  • Firmware-Aktualisierung über RS232- oder Ethernet-Schnittstelle
  • Keine regelmäßige Wartungen oder Verbrauchsartikel erforderlich
  • Eingebautes Selbstdiagnosesystem
Zertifizierung und Konformität
  • Standard 3: Zertifiziert nach ECAC Anforderung für Typ-B Detektion für Flüssige, Explosive Stoffe
  • Standard 3: Zertifiziert nach ECAC Anforderung für Typ-B Detektion für Flüssige, Explosive Stoffe
  • Konform zu den derzeitigen internationalen Standards für elektrische Sicherheit und EMV
Stromversorgung
  • 115/230V~ ±15%, 50/60 Hz ±10%, 15W
Umgebungsbedingungen
  • Betriebstemperatur: 0°C bis +40°C
  • Lagertemperatur: -10°C bis +60°C
  • Relative Luftfeuchtigkeit für den Betrieb: 0 bis 95% (ohne Kondensation)
  • Relative Luftfeuchtigkeit für die Lagerung: 0 bis 98% (ohne Kondensation)
NATO-Versorgungsnummer
  • 6665-151805235
  • 6665-151805236
Externe Analyseeinheit (optional)
  • Der EMA ist für die Analyse von LAGs in ihren Originalbehältern entwickelt. Im Falle eines geöffneten Behälters, wie z.B. Bechern und Thermosflaschen, ist es möglich die optionale externe Analyseeinheit unter Verwendung kleiner Einwegbecher zu nutzen. Die externe Analyseeinheit ist auf der rechten Seite des Gerätes angebracht. Analysezeit: 4 Sek

Anwendungen

Unterlagen


Prospekt
Click To View GB Brochure
Click To View I Brochure
Click To View E Brochure
Click To View D Brochure
Click To View JP Brochure



Handbücher




Technische Zeichnungen
Technical Drawings